Fite Kits, Aktion für die Kitas

Zielgruppe: Kinder.
Idealerweise bietet der Kursleiter parallel auch einen Kurs für Eltern,  Erzieher und Lehrer an.

Gesunder Rücken für Kinder: Haltung – und Bewegungsförderung KddR

Veranstaltungsorte: Kita Hamburg oder Kita Norderstedt
Kinder:   ab  3  –  4 Jahren
Kinder:   ab  5  –  6 Jahren

Projekt Gesunde Lebenswelten
Kurs – Gebühr: KKH Förderung für nicht betriebliche Settings

Zertifikat

Kursveransatlter Kursleitung:   Michael Wolfsohn
Tel.: 040 23552295  Mobil : 0176 72755964

Hier Kursanmeldung und Nachrichten senden


Rahmenbedingungen – „Rückengesundheit Kinder“
Kursbezeichnung: Rückengesundheit Kinder
Kursbeschreibung: Das vorliegende Konzept ist für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren ausgelegt. Ziel des Kurses ist es, im Rahmen der 10 Stunden, den Kindern eine positive Einstellung zum Thema Bewegung und Gesundheit zu vermitteln.

Kindgerecht werden Themen wie Wirbelsäule, Muskulatur, Herz-Kreislauf, aber auch Hauptfokus liegt auf der Kräftigung speziell der Rumpfmuskulatur bei Kindern. Interaktionsaufgaben und Spiele in der Gruppe, als auch Entspannung-sübungen vervollständigen das Programm des Kurses.

Eine langfristige Wirksamkeit wird unter anderem durch den Einbezug der Eltern angestrebt. Diese sind in mehreren Kurseinheiten dabei. Die Übertragung in den Alltag wird weiterhin durch verschiedene Informations- und Arbeitsblätter an die Eltern unterstützt.

Thema Bewegung
Präventionsprinzip

„Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltensund gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme“
die Altersgruppe sind Kinder von 3 – 4 Jahren und oder von 5 – 6 Jahren

2 Rahmenbedingungen für den Kurs:

Fragebogen: “Gesunder Rücken für die Kinder“ 

  • Kinder von 3 – 6 Jahren ohne behandlungsbedürftige         Bewegungseinschränkung
  • Bewegungseinsteiger und -wiedereinsteiger bewegungsarme Kinder
  • Kinder mit speziellen Risiken im Bereich des Muskel-Skelet-Systems, des Herz-KreislaufSystems, des metabolischen Systems, im psycho-somatischen Bereich und im Bereich der motorischen Kontrolle
  • Eltern der Kinder werden im Kurskonzept mehrfach mit eingebunden

Ziele der Maßnahme:

  • Stärkung der biologischen Ressourcen (v.a. Ausdauer- und Kraftfähigkeit)
  •  Stärkung psycho-sozialer Ressourcen (Vermittlung von Effektivwissen,                  Interaktive Gruppenaufgaben, Spiele, Mitgestaltung der Stunde durch die Kinder)
  • Verminderung von Risikofaktoren durch Bewegungsmangel (kindgerechte
    Kräftigungsübungen, Spiele und Bewegungsaufgaben im Großteil der Stunde)
  • Aufbau und Bindung an gesundheitssportliche Aktivität (Entwicklung von Freude an Bewegung, Einbezug der Eltern, Hinweise zu Folgeangeboten)

Meine Themen am Elternabend:

Vorstellung des Kurskonzeptes, Organisatorisches, erste Effektivinformationen

1. Stunde: Kennenlernen, Eingangstest
2. Stunde: Mein Körper
3. Stunde: Wirbelsäule – „Dinosaurierhals?“
4. Stunde: Muskeln, Reise in den Tierpark
5. Stunde: Koordination
6. Stunde: Körperwahrnehmung
7. Stunde: Das Hüftgelenk
8. Stunde: Bewegte Kinder
9. Stunde: Bewegte Kinder, Spiele
10. Stunde: Kursabschluss

  • Spiele, Stationstraining, Bewegungslandschaften, kindgerechtes Kräftigungstraining
  • Koordinationsaufgaben, Wahrnehmungsspiele und Übungen mit dem Partner, interaktive ohne Wettkampfcharakter, Entspannungsübungen, Motoriktest,Teilnehmermaterialien, Zeit für Gespräche und Fragen
  •  3 Rahmenbedingungen Kurs „Gesunder Rücken für die Kinder“  
  • Methoden zur Umsetzung:
  • Kennenlernspiel
  • induktive Lernmethode
  • kindgerechte Schulung der motorischen Hauptbeanspruchungsformen spielerisch, anschaulich, freudbetont
  • Effektivwissensvermittlung
  • Einbezug der Kinder in die Gestaltung der Stunde, Wünsche berücksichtigen
  • Einbezug der Eltern
  • Teilnehmermaterialien
    Kompaktangebot: Nein

    Umfang und Dauer:

  • Teilnehmerzahl:  10 Stunden á 60 Min   6 –  10 Teilnehmer
  • Gruppenraum: Bewegungsraum Kitas
  • Gruppenraum (Ausstattung): Matten, Turnbänke, Kleingeräte (Reifen, Bälle, Seile, Pezzibälle, …), Musikanlage, Tafel oder Flipchart
  • Webbasiertes Angebot: Nein
  • Erfolgskontrolle durch Anbieter:
  • Ja, es erfolgt eine eigene Erfolgskontrolle durch den Anbieter.

    Details:

Ausgangs- und Eingangstest,
Elterngespräche im Anschluss

Die Welt unserer Kinder hat sich in der letzten 30 Jahren verändert.
vielfältige Einflüsse haben die Erfahrungs-und Bewegungsräume, aber auch die sozialen Kontaktmöglichkeiten unserer Kinder eingeschränkt.
Um diesen Kreislauf zu unterbrechen und den Kindern auf spielerische Art und Weise ihren Körper wieder näher zu bringen, gleichsam aber auch ein Bewusstsein für rückengerechtes Bewegungsverhalten zu vermitteln, entwickelt das Forum Gesunder Rücken einen Präventionskurs “Rückengesundheit Kinder – Haltungs- und Bewegungsförderung “Dieser sieht sich als eine Aufforderung zum spielerischen Ausprobieren und nicht als ein Rückentraining und sollte möglichst in den Alltag der Kinder eingebunden sein.

Was ist das Ziel:

  • Bewegungsraum orientierten Kindheit, einseitigen Erfahrungen und Entwicklungsreizen.
  • Die emotionale Erlebniswelt wird eingeschränkt, weil Bewegungserlebnisse immer gekoppelt sind an Gefühle.
  • Die körperliche/ motorische Entwicklung leidet.
  • Haltung- und Bewegungs- und Wahrnehmungsstörungen.
  • Mentale und kognitive Verhaltensauffälligkeiten.
  • Das Selbstwertgefühl leidet, nur eine Bewegungserfahrung, die affektiv erlebt wird, kann verinnerlich werden, denn es gilt: Haltung ist ein Gefühl!