Sambo Hamburg

Was ist SAMBO
SAMBO (russisch самбо) ist eine russisch-sowjetische Kampfsportart welche seine Wurzeln im japanischen Judo/Jiu-Jitsu sowie in den traditionellen Rigkampf Europas und des Gebietes der ehemaligen Sowjetunion hat.
Generell haben sich zwei Entwicklungsrichtungen aus der Geschichte von SAMBO herauskristallisiert. Die Pioniere dieser beiden Richtungen waren Wiktor Spiridonow und Wassili Oschtschepkow. Oschtschepkow hatte einen großen Teil seines Lebens in Japan verbracht, wo er direkt mit Kanō Jigorō, dem Begründer des Judo, trainierte. Er hat SAMBO als eine Verschmelzung der effektivsten Techniken traditioneller Kampfkünste gesehen und hat dieses Kampfsystem im Jahr 1923 für die sowjetische Armee entwickelt, um deren Nahkampffertigkeiten zu verbessern. Anatoli Charlampijew, ein Schüler Spiridonows, wird offiziell als Gründungsvater des SAMBO als Sportart angesehen. Seinem Engagement war es zu verdanken, dass Sambo 1938 vom Sportkomitee der UdSSR als Wettkampfsport anerkannt wurde.
Die modernen Wettkampfaustragungen im SAMBO Sport umfassen heute beide dieser Richtungen. Es werden Wettkämpfe in Sport-Sambo, was einem Judo oder Freistilringen hinsichtlich dessen Regelwerk ähnelt, und in Combat-Sambo ausgetragen. Letzteres kann man mit einem Mixed Martial Arts Kampf vergleichen. Die Wettkämpfer tragen Kopfschutz, Zahnschutz, Tiefschutz, Schienbeinschützer und leichte Handschuhe. Die Regeln lassen erheblich mehr Spielraum als jene des Sport-Sambo. Erlaubt sind neben Würfen, Fixierungen und Hebeln auch Schläge und Tritte sowie Würgegriffe. Als wohl aktuell bekannteste SAMBO-Vertreter sind Fedor Emelianenko und Khabib Nurmagomedov, die sich auf der Weltbühne des Mixed Martial Arts Sports ebenfalls leistungsstark präsentieren konnten, zu erkennen.
Der Deutsche Sambo Verband e. V. (DSV) ist die Dachorganisation der deutschen Sambovereine und ist offizielles Mitglied der FIAS. Der internationale Sambo-Verband trägt die Bezeichnung Federation International Amateur Sambo (FIAS). Im Jahr 2018 hat der SAMBO Sport offiziell eine temporäre Bestätigung von Internationalen Olypmpisches Committees (IOC) für die Aufnahme in das Olympische Programm bekommen.

Nimm an meinem Sambotraining teil:
Dienstag 20.30Uhr-22.15Uhr, oder Sonntag 16.00Uhr -19.30Uhr
ATV von 1845 e.V.
Kirchenstr. 21
22767 Hamburg
www.atvsports.de

Samstag von 16.00Uhr bis 18.00Uhr
Tanzbruecke Hamburg
Bramfelder Str. 116
22305 Hamburg
www.tanz-bruecke.de 

Tel.: 0176 7275 5964
Ihr Trainer: Michael Wolfsohn